Sonderheimstunde 30.10.2009 – Albanien-Weihnachtspakete

Trotz den Herbstferien hatten wir letzten Freitag eine Sonderheimstunde, da wir uns dieses Jahr wieder an der „Weihnachtspakete für Albanien“-Aktion beteiligten.
Am Anfang bekamen wir (wie immer) die Gelegenheit uns auszutoben, doch während unserem Ballspiel viel uns auf, dass Süßigkeiten nach ungerechten Kriterien verteilt wurden, weswegen wir uns gleich bei unseren Leitern beschwerten. Diese erklärten uns, dass wir Recht haben und es wirklich ungerecht ist, aber auf der ganzen Welt werden die Sachen ungerecht aufgeteilt. Da wir uns aber bemühen wollen, gerecht zu sein, bekamen dann alle gleich viel.

Dann ging es ähnlich weiter: wir bekamen die Aufgabe, einen Haufen Zuckerl (Nahrungsmittel) auf verschiedene Stühle zu verteilen, die die Namen der Kontinente trugen und auf denen verschieden viele Menschen abgebildet waren. Nach einiger Zeit gelang es uns dann, ein gerechtes Verhältnis aus Bonbons und Männchen zu schaffen, wofür wir auch Lob von unseren Leitern bekamen. Doch wir konnten es kaum glauben: unsere Leiter verteilten die Zuckerl nun so, wie es in Echt auf der Welt aussieht, wenn die Zuckerl das ganze Essen sind. Es ist wirklich ungerecht, wenn in Europa 2 Männchen 7 Zuckerl haben und sich in Afrika 3 Männchen eines teilen müssen…

Also befanden wir es für gut, wenn wir gelegentlich etwas von unseren vielen Sachen hergeben.
Nachdem wir diesen Schock nun einigermaßen verkraftet hatten, fingen wir an, die Bilder für die Albanien-Päkchen zu malen. Da viele im Urlaub waren, waren wir besonders fleißig und jeder von uns malte zwei oder drei ganz schöne Bilder.

Doch leider war diese besondere Heimstunde schon bald vorbei und wir spielten schon unser Abschlussspiel.

mehr Fotos