Schnuppernachmittag 2009

Am Freitag, den 4.9.2009, bekamen unsere WiWö Besuch von 13 6-10 jährigen, die sich mal anschauen wollten, was man bei den WiWö so macht. Doch leider passierte nach wenigen Minuten die erste Panne: die Begrüßungssüßigkeit musste ausfallen, weil die Tür zum Süßigkeitenlager zugesperrt wurde. Das einzige, das zu finden war, war ein Bekennungsschreiben von einem gewissen King Lui. In diesem hieß es, er will uns zu einem Spiel einladen und wir sollten doch den Bodenzeichen folgen…

Und so kam es, dass wir uns in den nahe gelegenen Dschungel begaben. Doch bevor wir aufbrechen konnten, warnte uns Akela, der Rudelführer der Sioni-Wölfe, wir sollten zuerst ein Spiel mit ihm spielen, das er immer mit den jungen Wölfen spielt, bevor sie alleine die Weiten des Dschungels durchstreifen dürfen.

Nun aber konnte es endlich losgehen. Doch schon bald wurden wir von einem großen Bären aufgehalten, der sich als Balu vorstellte. Er hatte großen Hunger, also gingen wir auf Quitschie-Jagd. Leider konnten wir keine Quietschies auffinden, also luden wir ihn ein, uns zu begleiten.

Als wir weiter durch den Dschungel wanderten, trafen wir noch einmal Akela, der uns ganz vergessen hatte, einen überlebenswichtigen Knoten beizubringen.

Und kaum zu glauben, nach einem kurzen Weg durch eine Höhle, bat uns Baghira, ihm beim Knüpfen von Lianen zu helfen. Was für ein Glück, dass wir den Knoten gelernt hatten…

Doch dann erblickten wir King Lui, und sogleich stürzten wir uns auf ihn. Doch dieser entschuldigte sich sofort, er wollte doch nur mit uns spielen.

Wieder im Pfadfinderheim angekommen, sperrten wir den Lagerraum auf und verspeisten unsere Süßigkeiten, die wir uns nun wirklich verdient hatten. Doch nach ein paar spielen war der abenteuerliche Nachmittag leider schon vorbei.

Der Schnuppernachmittag war ein voller Erfolg und wir freuen uns, wenn wir im neuen Pfadijahr viele neue WiWö bei uns begrüßen können.